- auf den Anfang kommt es an -
- auf den Anfang kommt es an -
Ev. Kindertagesstätte Schloß Ricklingen
Ev. Kindertagesstätte Schloß Ricklingen

Vielfältige Spiel- und Lernräume für individuelles Lernen

Oder was wir für Ihre Kinder möglich machen!

 

 

Die Kindertagesstätte mit Krippe, Kindergarten und kleinem Hort

Die Kindertagesstätte ist mit ihrem Raumprogramm das wichtigste Angebot für die Kinder. Hier finden die Kinder vielfältige Möglichkeiten vor, Fragen zu entwickeln und ihnen nachzugehen. Hier können sie mit anderen zusammen oder für sich Entdeckungen machen und sich ungestört in vielfältigen Bezügen ausprobieren. Eigene Wege oder Umwege und so genannte Fehler sind dabei erlaubt. Sie gehören zu dem wichtigen Erfahrungsschatz, den die Kinder von hier aus mitbekommen und aus dem sie in der Regel gestärkt herausgehen. Das Ziel ist, jedem Kind in seiner Einzigartigkeit einen Platz anzubieten und ihm eigenständige Wege zu ermöglichen. Dieser Weg des individuellen Lernens ist unser Weg, den Kindern eine bestmögliche Entwicklung zu ermöglichen. Wir bauen auf Ihr Kind.

An zentraler Stelle

Empfang:         Gleich gegenüber dem Eingang werden die Kindergartenkinder und ihre Eltern in Empfang genommen. Hier werden wichtige Informationen zentral ausgetauscht und die Anwesenheitsliste wird geführt (in der Krippe im Gruppenraum).

Spielflur:         Über den Raum verteilt finden die Kinder einzelne Spiele vor. Manchmal steht hier auch ein zusätzlicher Maltisch.

Ruheinsel:      Der Bereich im Zentrum für lesen und entspannen.

Cafeteria:       Neben der Küche ein Bereich mit Wintergarten und Aquarium. Die Kinder finden ein Frühstücksbuffet vor, an dem sie sich selbständig bedienen lernen. Mittags wird für die Kinder gekocht und wenn es draußen warm ist, können sie die Außencafeteria nutzen.

Die Schwerpunkträume sind Lernwerkstätten

Sportpalast:    Der Raum mit viel Licht von allen Seiten für Bewegungsangebote. Oft werden hier ganze Bewegungslandschaften aufgebaut. Hier finden auch Vollversammlungen aller Kiga-kinder statt. Die Krippe nutzt diesen Raum auch für ihre großräumigen Bewegungsangebote.

Krippe:            Dieser Bereich ist der Mittelpunkt der Krippenkinder. Er ist ihren Bedürfnissen entsprechend eingerichtet. Die Kindergartenkinder kommen aber auch oft zu Besuch und spielen hier. Genauso sind die Türen in den Kindergarten für die ganz jungen Kinder oft geöffnet. So entsteht ein reger Austausch, Gemeinsamkeiten werden entdeckt und die Kleineren lernen von den Größeren.

Krippenschlafraum:

Neben der Krippe befindet sich der Schlafraum mit Podest und Schlafkojen. Jedes Kind hat seinen eigenen Schlafplatz. Immer mal wieder wird der Raum auch als kleiner Bewegungsraum genutzt.

Villa Kunterbunt:

                         Der Raum mit dem Schwerpunkt Rollenspiel und Bauen und einfaches konstruieren. Dieser Bereich wird immer wieder umgestaltet und den Bedürfnissen der Kinder angepasst. Die Kinder spielen nach oder bauen, was sie erlebt haben und was sie aktuell beschäftigt. Ein wichtiger Bereich um Erfahrungen zu verarbeiten und Gelerntes zu vertiefen.

Zentraler Gartenzugang:

                         Von den Kindern auch Matschraum genannt. Hier findet sich die Möglichkeit Experimente mit Wasser zu machen und von hier geht es für alle Kindergartenkinder raus, auf unser naturnahes Freigelände.

Atelier:            Wie der Name schon ankündigt, ist der Schwerpunkt dieses Raumes das kreative Gestalten. Die Kinder haben ihre Eigentumsfächer, in denen sie ihre Werke sammeln können. Es gibt einen Anfängerbereich, der allen Kindern immer zur Verfügung steht und einen Bereich für Fortgeschrittene. Diese Abteilung verlangt mehr von den Kindern und deshalb können sie sie erst nach einer gründlichen Einführung nutzen.

Hortraum:       Die Erstklässler, die den Hort besuchen, bleiben noch ein Jahr bei uns in einer Kleingruppe des Hortes. Dieser Raum wird vornehmlich als Schularbeitenraum und als Rückzugsort genutzt. Nach einem Jahr wechseln die Kinder in den so genannten „Großen Hort“ drüben, im Gemeindehaus.

Forscherraum:  Auch, wenn die Kinder letztlich überall das Leben erforschen ist dieser Raum für naturwissenschaftliche Experimente, Computer und Technik vorgesehen. Hier findet auch das sich jährlich wiederholende Projekt „Lust auf Schule“ statt.

Holzwerkstatt:  Ein beliebter Raum für die älteren Kinder. Erprobt wird der Umgang mit Holz und richtigem Werkzeug. Die Kinder machen einen Werkstattpass. 

Und sonst …

Gesprächsraum:

                         Für eine gute Arbeit mit den Kindern ist eine gute Zusammenarbeit mit den Eltern wichtig. Unser mit den Eltern gemeinsames Ziel ist die bestmögliche Entwicklung für jedes Kind. Dieser Raum schafft die Voraussetzung für ungestörte Elterngespräche um jedes Kind aus Krippe und Kiga.

Mitarbeiterzimmer:

                         Hier finden neben Dienstbesprechungen und Supervisionen unsere täglichen Absprachen statt. Neben der Organisation der täglichen Arbeit geht es besonders um pädagogische Fragen zu Angeboten, den „richtigen“ Weg, Vorfälle und Geschehen im Alltag, Hilfestellungen und Unterstützung durch das Team.

Büro:               Der Raum für die Verwaltungsarbeit und für manche Elterngespräche.

Gäste-WC       Ein Gäste-WC befindet sich gegenüber der Küche.

 

Eine Darstellung des Hortes im Gemeindehaus folgt. Ebenso eine Darstellung des großen Freigeländes.

 

Ev. Kindertagesstätte
Schloß Ricklingen

Pfarrkamp 3

30826 Garbsen
 

Sie erreichen uns

Krippe 05031- 9699414

Kiga 05031 - 72251

Verwaltung 05031 - 9699412

Fax 05031 - 959847

E-Mail: home[at]kitaschlori.de
 

Hort Gemeindehaus

Voigtstraße 1

30826 Garbsen

05031-6985208

Hort[at]kitaschlori.de

 

Hier geht es zu den Gruppen und Gremien.

KRIPPE
KINDERGARTEN
HORT
Elternbeirat & Förderverein
Kirche Schloß Ricklingen
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ev. Kindertagesstätte Schloß Ricklingen